Geschäftsstelle und
Trainingsstätte

Öffnungszeiten
Kontakt zur Geschäftsstelle
Rottkamp 13, 48653 Coesfeld
Tel.: 02541-888 1217

Montag 14:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch und Donnerstag 09:00 - 12:30 Uhr

Link zu Maps: Anreise
Mail: gs@tanz-centrum-coesfeld.de

 

Die Geschäftsstelle ist vom 20.07. bis 31.07. nicht besetzt.

Andrea und Gregor Twents steigen in die C-Klasse auf

Am Sonntag kamen trotz des Corona-Virus mehr als 100 Zuschauer ins Tanz-Centrum Coesfeld. Und das Kommen hat sich gelohnt; es wurde wieder erstklassiges Tanzen in Coesfeld geboten. Bereits im ersten Turnier ging es für Andrea und Gregor Twents um den Aufstieg. Ihnen fehlten noch drei Aufstiegspunkte. Da nur vier Paare am Start waren, mussten sie den Wettbewerb gewinnen um aufzusteigen. Die Beiden tanzten gewohnt sicher und schafften klar den Einzug in das Finale. Im Finale steigerten sie sich noch einmal und tanzten hervorragend. Sie gewannen den Langsamen Walzer und den Tango klar. Damit sicherten sie sich den 1. Platz und somit war der Aufstieg besiegelt. Die Freude war riesengroß. Andrea Twents nach dem Turnier: „Einfach Wahnsinn, die Anfeuerung der Zuschauer hat bei uns nochmal alle Kräfte freigesetzt.  In der eigenen Halle aufzusteigen und dann noch mit einem Sieg; wir sind überglücklich.“

Andrea und Gregor Twents sind Anfang 2016 mit dem Turniersport gestartet. In den Jahren 2016 und 2017 haben sie nur an wenigen Turnieren teilgenommen. Erst ab dem Jahr 2018 starteten sie regelmäßig. Ihre größten Erfolge feierten sie an der Ostsee mit einem Turniersieg in einem sehr großen Feld und zwei zweiten Plätzen. Weitere Siege ertanzten die Beiden in Dortmund und Coesfeld. Viele Treppchenplätze schafften sie zudem. Für ihr tolles Tanzen wurden sie jetzt mit dem Aufstieg belohnt. Trainiert werden die Beiden von Birgit und Roland Sieg.

In der B-Klasse gingen gleich zwei Paare aus Coesfeld an den Start. Beide Paare schafften den Einzug ins Finale. Marina und Ewald Knüwer schafften den 7.Platz und Iwona und Jan Augustin erreichten den 6. Platz.  Anne und Uwe Hagen tanzten ihr erstes Turnier seit acht Monaten in der A-Klasse. Sie schrammten mit dem 7. Platz ganz knapp am Finale vorbei. Sportlich am hochklassigsten ging es dann in der S-Klasse zu. Und das mit Coesfelder Beteilgung. Elly und Alexander Frank tanzten schon in der Vorrunde sehr gut. Im Finale konnten sie sich noch steigern. Am Ende landeten sie mit einer hervorragenden Leistung auf dem 3. Platz.

Die Zuschauer sind am Sonntag im Tanz-Centrum wieder voll auf ihre Kosten gekommen. Die Stimmung war auch dank der tollen Organisation und der vielen helfenden Hände bis zum Schluss hervorragend. Die Turnierleiterin Birgit Sieg, die in bekannter Weise souverän und kurzweilig durch den Tag geleitet hat, bedankte sich bei den Zuschauern, Tänzern und Helfern für den tollen Turniertag.  

Einen Tag vorher, am Samstag fanden in Münster die NRW-Landesmeisterschaften in der Altersklasse Senioren IV statt. Drei Paare aus Coesfeld waren am Start. Ingrid und Lutz Böhl holten in der B-Klasse den 4. Platz. Gudrun und Günter Nagelschmidt wurden in der A-Klasse achte und Elisabeth und Alfons Hünteler holten in der S-Klasse den 14. Platz.

 

Bildunterschriften
Bild oben: Den Aufstieg in die C-Klasse schafften heute Andrea und Gregor Twent und das mit einem Sieg in Coesfeld.

Bild mitte: Iwona und Jan Augustin sowie Marina und Ewald Knüwer (rechts) tanzten sich ins Finale der B-Klasse.

Bild unten: Das hervorragende Tanzen von Elly und Alexander Frank (links) wurde mit dem 3. Platz belohnt.

Am vergangenen Samstag starteten gleich 5 Gruppen des Tanz  Centrums Coesfeld beim größten Amateur Tanz Event, dem Up to Dance Festival in Gladbeck. Das Festival ging zum 31. Mal an den Start und über 50 Gruppen präsentierten sich dort in zwei Shows. Die Tänzerinnen des Tanz Centrums durften nach vorherigem Casting in der Gala Show starten und präsentierten die Choreografien der Coesfelder Ballnacht „Bohemian Rhapsody“ in der Choreografie von Nora Lux Claespeter und „Colorblind“ in der Choreografie von Silke Eckrodt.

„Es ist immer etwas Besonderes hier auftreten zu dürfen. Die Atmosphäre im Saal und die hochklassigen Choreografien auf der Bühne, von denen man ein Teil ist, sind schon einzigartig!“ erklärt Yvonne Pier von den Ladybirds. „Die beiden Tänze waren gruppenübergreifend konzipiert, sodass wir zum einen die Gruppen Nightingales, Ballett Ensemble und Indigo Muse und zum anderen Flying Shadows und Ladybirds zusammen geführt haben. Es zeigte uns, dass wir mit allen Gruppen ein hohes Niveau auf die Bühne bringen können, was uns sehr stolz macht!“ freut sich Jugendwartin Silke Eckrodt.

Der nächste Termin für Flying Shadows, Ladybirds und Indigo Muse steht schon im Kalender. „Wir starten am 06.03.20 bei den Duisburger Tanztagen. Darauf freuen wir uns schon riesig!“, erklärt Eckrodt.

Bildunterschrift: 23 Tänzerinnen vom Tanz-Centrum Coesfeld tanzten beim Up to Dance Festival in Gladbeck.

Gleich sieben Paare aus Coesfeld starteten Ende Januar in Essen beim Tanzsportclub Casino Blau Gelb Essen. Und sie waren sehr erfolgreich. In der D-Klasse schafften Andrea und Gregor Twents es aufs Siegerpodest. Schon in der Vorrunde zeigten sie tolle Leistungen und wurden mit der Höchstzahl an Kreuzen belohnt. In der Endrunde gaben die beiden Coesfelder noch mal alles und erreichten den 2. Platz. Mit dieser Leistung bestätigten sie den ersten und zweiten Platz von Anfang Januar in Dortmund. Die Beiden sind gut in Form und stehen jetzt kurz vor dem Aufstieg in die C-Klasse.

In der B-Klasse starteten die Paare Augustin, Knüwer und Holstein. An der Zwischenrunde scheiterten ganz knapp Iwona und Jan Augustin. Es fehlte nur ein Kreuz.
In der Alterklasse Senioren IV gingen drei weitere Coesfelder Paare an den Start. In der B-Klasse schafften Ingrid und Lutz Böhl den 5. Platz, nachdem sie zwei 2. Plätze Anfang Januar in Hamburg holten. In der A-Klasse erreichten Gudrun und Günter Nagelschmidt klar das Finale und ertanzten den 4. Platz. Und in der S-Klasse wurden Elisabeth und Alfons Hünteler in einem starken Feld Neunte. Anfang des Monats erreichten Sie das Finale in Dortmund und belegten den 6. Platz. In Hamburg tanzten Andrea und Dr. Hans-Gerd Foppe in der D-Klasse. Sie erreichten mit dem 5. und dem 6. Platz jeweils das Finale und ertanzten sich damit ihre ersten Platzierungen.

Ihr erstes Ranglistenturnier in der S-Klasse tanzten Liliana und Herbert Pawella in Glinde. Sie schlugen bei ihrem Debuteinsatz gleich sechs Paare. Ein toller Erfolg für die Beiden. Danach waren sie auf internationaler Bühne in Zaandam (Niederlanden) erreichten Sie den 8. Platz.

Nicht nur im Standardtanzen, sondern auch bei Latein-Turnieren sind Coesfelder Paare erfolgreich. Nelly und Alexander Scheider holten im Januar bei verschiedenen Turnieren einen 2., 3. und 4. Platz in der D-Klasse. Elly und Alexander Frank schafften in der C-Klasse einen 5. Platz.

Bild rechts: Gregor und Andrea Twents schafften in Essen den 2. Platz. Sie stehen kurz vor dem Aufstieg in die C-Klasse

 

Für Elisabeth und Alfons Hünteler vom Tanz-Centrum Coesfeld gab es eine besondere Sylvesterüberraschung. Sie sind über Nacht in die S-Klasse aufgestiegen; und das ohne Tanzturnier. Zum Hintergrund: Der Deutsche Tanzsportverband hat zum 01.01.2020 die Aufstiegsvoraussetzungen verändert. Die erforderlichen Aufstiegspunkte und Platzierungen wurden reduziert. Das Coesfelder Paar hat die ab 2020 gültigen Aufstiegsvoraussetzungen schon im Jahr 2019 erfüllt. Somit gelang der Aufstieg, ohne an einem Tanzturnier teilzunehmen, sozusagen „über Nacht“. Dies ist eine Besonderheit in der Geschichte des Tanz-Centrums Coesfeld.

Elisabeth und Alfons Hünteler begannen ihre Tanzsportkarriere 2013. Sie starteten in der Altersklasse Senioren III in der D-Klasse. Schon nach kurzer Zeit schafften sie die Aufstiege in die C-Klasse und B-Klasse. Im April 2016 gelang Ihnen dann der Aufstieg in die A-Klasse. Seit Anfang 2019 wechselten die Beiden in die Altersklasse Senioren IV. Sportlich war 2019 für das Paar ein ganz besonders erfolgreiches Jahr. Sie gingen 17 Mal an den Start. Immer erreichten sie die Endrunde, wobei sie insgesamt bei 14 Turnieren auf dem Siegertreppchen landeten. Fünf mal schafften sie den zweiten Platz. Bei fünf weiteren Turnieren standen sie ganz oben auf dem Treppchen und siegten. Besonders hervorzuheben sind die zweiten Plätze bei den NRW-Landesmeisterschaften und der NRW-Pokalrunde. Der Aufstieg in die S-Klasse ist somit sehr verdient.

 

Bildunterschrift: Elisabeth und Alfons Hünteler tanzen jetzt in der S Klasse

Aufstieg in die Sonderklasse ist geschafft

Liliana und Herbert Pawella

reisten mit einer großen Aufgabe nach Remscheid. Für den Aufstieg in die Sonderklasse war ein dritter Platz erforderlich. Die Konkurrenz war groß und zudem waren sehr starke Paare am Start.

Davon ließen sich die Coesfelder nicht beeinträchtigen. In der Vorrunde holten sie alle Kreuze der Wertungsrichter, die Finalteilnahme war damit gesichert. Im Finale steigerten sich die beiden noch einmal. Beim Langsamen Walzer setzten 2 Wertungsrichter das Paar auf den ersten Platz; insgesamt wurden sie in diesem Tanz Zweiter. Diesen Platz belegten sie auch im Quickstep. Bei den anderen Tänzen sprang der 3. Platz heraus. In der Endabrechnung schrammten die Beiden ganz knapp an der Silbermedaille vorbei und holten den 3. Treppchenplatz. Ein toller Erfolg und der Ausstieg in die höchste deutsche Tanzklasse war damit gesichert. Die Freude bei den Beiden war natürlich riesengroß. Liliana Pawella nach dem Aufstieg: „Wir freuen uns riesig. Das Jahr 2019 lief bisher für uns sehr gut. Von dem Aufstieg in die S-Klasse träumt sicher jedes Turnierpaar. Daher sind wir natürlich überglücklich. Wir freuen uns, jetzt bei den besten Paaren mittanzen zu dürfen.“

Liliana und Herbert Pawella haben mit dem Tanzsport im September 2013 begonnen. Schnell schafften sie die Aufstiege in die C- und B-Klasse. Im März 2018 sind die Beiden dann in die A-Klasse aufgestiegen. In atemberaubender Geschwindigkeit sind sie dann durch die A-Klasse getanzt und haben jetzt den Aufstieg in die höchste deutsche Amateurklasse, die S-Klasse, geschafft. Zu ihren größten Erfolgen zählen die Siege in Herford, Gifforn und Osnabrück. Auch international haben die Beiden tolle Erfolge erzielt. In den Niederlanden wurden mehrere Treppchenplätze geholt. Seit 2017 tanzen die Beiden auch Lateinturniere. Hier tanzen sie in der dritthöchsten Klasse (B-Klasse).

Trainiert werden die Beiden sowohl im Standard als auch in Latein von Birgit und Roland Sieg. Roland Sieg zum Aufstieg: „Liliana und Herbert haben sich gerade in diesem Jahr noch einmal deutlich gesteigert. Sie haben bei den Turnieren immer vorne mitgetanzt und daher den Aufstieg absolut verdient.“

Bildunterschrift: Liliana und Herbert Pawella tanzen demnächst in der höchsten deutschen Klasse, der S-Klasse. In Remscheid schafften sie den Aufstieg

Zu den Bildergalerien ...

Weitere Artikel ...

Archiv