Beim von Grün-Gold Herford ausgerichteten Senioren-Turniertag trumpften die Tänzerinnen und Tänzer vom Tanz-Centrum Coesfeld ganz groß auf. In der C-Klasse starteten zwei Paare aus Coesfeld. Iwona und Jan Augustin schafften mit der Bestnote (alle Kreuz, alle Einsen) klar den Sieg in dieser Klasse. Abgerundet wurde der Erfolg von Marina und Ewald Knüwer, die die Bronzemedaille holten. Somit waren zwei Coesfelder Paare auf dem Siegertreppchen. Durch den Sieg hatten Iwona und Jan Augustin die Starterlaubnis für die B-Klasse. Auch in dieser Klasse waren sie nicht zu schlagen. Wieder gewannen sie jeden Tanz und damit klar die Goldmedaille. Eine phänomenale Leistung der beiden Coesfelder. Auch in der B-Klasse schaffte ein zweites Paar das Finale. Heike und Peter Holstein holten den 6 Platz. Die Erfolgsserie der Coesfelder ging in der A-Klasse weiter. Auch hier starteten zwei Coesfelder Paare. Aber diesmal standen beide Paare ganz oben auf dem Treppchen. Gewonnen haben Liliana und Herbert Pawella, Monika und Martin Pless holten den 2. Platz. Drei Turniere mit drei Siegen, zwei Treppchenplätzen und einer Finalteilnahme. Eine hervorragende Bilanz für das Tanz-Centrum Coesfeld.

Die NRW-Landesmeisterschaften in Latein fanden in diesem Jahr in Wuppertal statt. Beide Coesfelder Paare schafften den Sprung ins Finale. In der D-Klasse erreichten Elly und Alexander Frank den 5. Platz. In der C-Klasse wurden Liliana und Herbert Pawella 6. Beide Paare sind relativ kurz dabei, Lateinturniere zu tanzen. Insofern ein toller Erfolg.

In Essen fand ein weiteres Standardturnier statt. In der C-Klasse wurden Iwona und Jan Augustin 6., Marina und Ewald Knüwer 8. Und Ingrid und Lutz Böhl holten den 9. Platz. In der B-Klasse schafften Gudrun und Günther Nagelschmidt den Sprung ins Finale und wurden 5. Mit dem Anschlussplatz (7. Platz) scheiterten Liliana und Herbert Pawella ganz knapp an der Finalteilnahme.

In Hamburg und Norderstedt fand der Norddeutsche Tanzmarathon statt. Am Samstag wurden schon tolle Ergebnisse erzielt. In der C-Klasse ertanzten sich Ingrid und Lutz Böhl den 8. Platz. Iwona und Jan Augustin setzten ihre Siegesserie auch im hohen Norden fort und gewannen das Turnier. Als Sieger der C-Klasse durften sie auch die B-Klasse mittanzen und wurden gute Zehnte im 17paarigen Feld. Elisabeth und Alfons Hünteler gehören seit Beginn des Jahres der Startgruppe Senioren IV an. In der A-Klasse erreichten sie einen tollen 4. Platz. Am Sonntag ging es dann in Hamburg weiter. Ingrid und Lutz Böhl erreichten das Finale und wurden gute Sechste. Iwona und Jan Augustin holten sich erneut den souveränen Sieg. Natürlich tanzten sie auch wieder in der B-Klasse mit. Sie erreichten sensationell das Finale. Dort konnten sie sich nochmals steigern und schafften einen hervorragenden 3. Platz. Im Turnier der A-Klasse erreichten Andrea Bohmert und Hans-Werner Althaus das Finale und ertanzten sich einen guten 5. Platz. Auch Alfons und Elisabeth erreichten erneut das Finale in der Senioren IV A -Klasse und erreichten den 3. Platz.    

 

Bildunterschrift Bild links: Liliana und Herbert Pawella (li) und Monika und Martin Pless (3.u.4.v.l.) sind überglücklich bei der Siegerehrung in Herford. Die beiden ersten Plätze gehen nach Coesfeld

Bild rechts: Elly und Alexander Frank (5.u.6.v.r) bei den NRW-Landesmeisterschaften in Latein; gleich beim ersten Start reichte es zum Finale für die beiden Coesfelder

veröffentlicht am 14.02.2019

Augustin und Frank landen auf dem Siegertreppchen/Pless waren international erfolgreich

Der Jahreswechsel 2018/1019 war eine gute Zeit für die Coesfelder Tanzpaare des Tanz-Centrum. Monika und Martin Pless starteten zum Ende des Jahres 2018 in Oldenzaal, Niederlanden. In der A-Klasse waren 12 hochkarätige Paare auf der Fläche. Die beiden Coesfelder setzen sich aber gegen die internationale Konkurrenz hervorragend durch. Sie konnten die Wertungsrichter bereits in der ersten Runde überzeugen und wurden klar ins Finale gewertet. Auch im Finale tanzten sie klasse. Am Ende belegten sie gegen niederländische, belgische und deutsche Konkurrenz einen hervorragenden 3. Platz. Im gleichen Turnier scheiterten Liliana und Herbert Pawella ganz knapp an der Finalteilnahme-

Wie das Jahr 2018 aufhörte, so startete auch das Jahr 2019. Am ersten Wochenende waren gleich sieben Coesfelder Paare in Dortmund am Start. Sportlich herausragend war die Leistung von Elly und Alexander Frank. In einen starken Feld schafften sie einen hervorragenden 2. Platz in der A-Klasse. Dies ist um so erstaunlicher, da die beiden Coesfelder ihren ersten Wettkampf nach einer längeren Verletzungspause hatten. Sie ertanzten sich in allen fünf Tänzen den 2. Platz, so dass am Ende klar die Silbermedaille heraussprang.   

Ebenfalls in der A-Klasse, allerdings in einer anderen Altersklasse starteten 2 weitere Coesfelder Paare. Die Vorrunde schafften beide Paare klar mit der jeweils höchstmöglichen Punktzahl. In der Zwischenrunde wurde gut getanzt. Nelly und Alexander Schneider schafften es ins Finale und belegten dort einen sehr guten 5. Platz. Monika und Martin Pless holten den 10. Platz.

In der B-Klasse gingen Heike und Peter Holstein an den Start. Für die beiden Coesfelder war es ein ganz besonderer Moment. Der erste Wettkampf nach über 15 Monaten und einer schweren Operation. Bei diesem Start stand das olympische Motto „Dabei sein ist alles“ sicher vor dem sportlichen Erfolg.

In der C-Klasse gab es dann wieder sportliche Erfolge für Coesfeld. Die Seriensieger Iwona und Jan Augustin waren auch in Dortmund nicht zu schlagen und siegten souverän. Dieser Sieg war auch klar verdient, denn die tänzerischen Leistungen der beiden Coesfelder stachen schon stark heraus. Sie waren in diesem Wettbewerb klar die Besten. Lutz und Ingrid Böhl ertanzten sich in diesem Turnier den 8. Platz.

Ein weiters Coesfelder Paar ging in der D-Klasse an den Start. Andrea und Gregor Twent schrammten nur ganz knapp an der Finalteilnahme vorbei. Es fehlte nur ein Kreuz von den Wertungsrichtern. Am Ende war es der 7. Platz

Bild links: Elly und Alexander Frank (li) konnten sich in Dortmund gegen starke Konkurrenz durchsetzen und erreichten einen hervorragenden 2. Platz. Bild rechts: Stolz präsentieren Monika und Martin Pless (5.u.6.v.l.) ihre Bronzemedaillen. In Oldenzaal erreichten sie dieses tolle Ergebnis gegen internationale Komkurrenz

veröffentlicht am:16.01.19

Abschluss der NRW-Pokalserie mit Erfolgen für Coesfelder Paare

Das Jahr 2018 war für Iwona und Jan Augustin sportlich ein absolutes Erfolgsjahr.  Am 4. März dieses Jahres starteten sie ihre Tanzsportkarriere in Coesfeld; also vor heimischem Publikum. Seitdem tanzten sie insgesamt 18 Turniere. Das Besondere: Sie schafften bis auf zwei Turniere immer einen Treppchenplatz. Vier Mal gewannen sie die Turniere. Den zweiten Platz errangen sie sogar 10 Mal. Eine wahnsinnig gute Bilanz. Gekrönt wurden die sportlichen Leistungen am Wochenende in Leverkusen. Dort wurden die letzten beiden Turniere der NRW-Pokalserie ausgetragen. Am Samstag waren die beiden Coesfelder besonders gut drauf. An diesem Tag waren sie von keinem Paar zu schlagen. Sie holten den 1. Platz. Für den Aufstieg fehlten aber noch ein paar Aufstiegspunkte. Daher mussten sie am Sonntag noch mal ran. In gewohnter Manier überzeugten sie auch hier wieder die Wertungsrichter. Sie landeten klar auf dem 2. Platz. Damit war der Aufstieg in die C-Klasse perfekt und die Freude bei den beiden natürlich riesengroß. Iwona Augustin nach dem Turnier: „Wir sind total happy. Wir haben in diesem Jahr sehr viel Spaß bei den Turnieren gehabt. Jetzt der Aufstieg, das ist einfach prima.“

Das die beiden auch in der C-Klasse gut mithalten können, konnten sie direkt in Leverkusen unter Beweis stellen. In ihrem ersten Turnier nach dem Aufstieg schafften sie in einem starken Feld gleich den Sprung ins Finale und erreichten am Ende den 5. Platz. In der NRW-Pokalserie, die insgesamt sechs Turniere umfasst landeten die beiden Coesfelder in der Gesamtwertung ganz knapp hinter den Sieger auf dem zweiten Platz.

Trainiert werden die Beiden von Birgit und Roland Sieg. Nach dem Aufstieg waren die Trainer natürlich auch sehr zufrieden. Roland Sieg nach dem Aufstieg: „Iwona und Jan sind außergewöhnlich talentiert. Sie tanzen sehr sauber und sind immer sehr schön in der Musik. Der Aufstieg kommt, wie die Ergebnisse der Beiden zeigen, sicher nicht überraschend. Die beiden brauchen sich auch in der C-Klasse nicht verstecken.“

Der Aufstieg war zwar der Höhepunkt des letzten Wochenendes; es haben aber noch viele weitere Paare getanzt. Hier die Ergebnisse:

C-Klasse
Ingrid und Lutz Böhl 9. Platz

B-Klasse Standard
Günter und Gudrun Nagelschmidt 3. Platz
A-Klasse Standard
Monika und Martin Pless 6. Und 9. Platz
Nelly und Alexander Schneider 9. Platz
Liliana und Herbert Pawella 4. Platz
C-Klasse Latein
Liliana und Herbert Pawella 1. Und 2. Platz

Bildunterschrift: Stolz präsentieren Iwona und Jan Augustin die gewonnen Medaillen und Urkunden. Zudem ist der Aufstieg in die C-Klasse perfekt

Erfolgsserie geht für Iwona und Jan Augustin nach dem Aufstieg weiter

Mitte November findet in Bielefeld immer das Großturnier „OWL tanzt“ statt. Gleichzeitig finden auf fünf Tanzflächen Turniere statt. Viele Zuschauer, natürlich auch aus Coesfeld, feuern die Paare an. Für Iwona und Jan Augustin überhaupt kein Grund nervös zu werden. Sie starteten zum ersten Mal nach ihrem Aufstieg in der C-Klasse. Es waren am Samstag 18 Paare und um Sonntag 14 Paare am Start. In sämtlichen Vor- und Zwischenrunden konnten sie die Wertungsrichter überzeugen. Sie schafften an beiden Tagen klar den Einzug ins Finale. Und dann trumpften sie in den Finals noch einmal richtig auf. Völlig verdient gewannen sie beide Turniere. Eine hervorragende Leistung. Am Samstag starteten ebenfalls Marina und Ewald Knüwer in dieser Klasse. Sie landeten auf einem guten 9. Platz. In der A- Klasse wurden Andrea Bohmert und Hans-Werner Althaus fünfte und Monika und Martin Pless holten den 7. und 8. Platz.

Liliana und Herbert Pawella waren im November international unterwegs. Sie starteten in Noordhoek/Holland in der A-Klasse. Trotz starker Konkurrenz wurden sie fünfte. Außerdem starteten sie im WDSF-Turnier (international) und wurden 34. Die Lateinturniere fanden für die beiden Coesfelder in Köln eine Woche später statt. Dort holten sie den 3. und den 6. Platz.

Das die Siege in Bielefeld keine Eintagsfliegen waren, bewiesen Iwona und Jan Augustin in Melle. Auch dort siegten sie souverän. Hier konnten aber auch noch zwei weitere Paare aus Coesfeld glänzen. Ingrid und Lutz Böhl wurden Dritte und Marina und Ewald Knüwer Vierte. Drei Coesfelder Paare waren also im Finale.

In Gifhorn tanzten Elisabeth und Alfons Hünteler in der A-Klasse. Sie erreichten klar das Finale und landeten am Ende auf dem 6. Platz.

In der höchsten Tanzklasse (S-Klasse) gingen Dr. Björn und Ira Haben in Greven an den Start. Sie tanzten zwei Turnieren und lieferten eine sehr gute Leistung ab. Nach dem 10. Platz im ersten Turnier schafften sie danach den Sprung aufs Treppchen.


Bildunterschrift: Dr. Björn und Ira Haben (re. im Bild) tanzen in der höchsten Amateurklasse

veröffentlicht am: 10.12.18

 

Das Pokalturnier NRW im Jazz- und Modern Dance fand am letzten Sonntag mit der Vergabe des Pokals in Dorsten statt. Die Gruppen „ Illusion „, „Floating Feathers“ und „Impassioned“ des Tanz Centrums Coesfeld haben sich an der Turnierserie für den NRW Pokal beteiligt. Alle Gruppen tanzten in drei unterschiedlichen Altersklassen und erreichten alle den 3. Platz „Bronze“ in der Gesamtturnierwertung. Ein starkes Teilnehmerfeld mit insgesamt 25 Tanzgruppen  tanzte diese Turnierserie. „ Unsere Mädchen haben sich super geschlagen und konnten mit den Leistungen der Konkurrenz gut mithalten!“, zeigt sich Jugendwartin Silke Eckrodt erfreut, „Für die Gruppe Illusion und Floating Feathers war es zudem die erste Turniererfahrung überhaupt! Das haben alle souverän gemeistert!“ Jetzt können alle es erst einmal ruhig angehen lassen und sich entspannt auf die Vorführung zur Weihnachtsfeier am 15.12.18 vorbereiten.

 

Nähere Informationen zu den Tanzgruppen und Trainingszeiten erhalten Sie bei Silke Eckrodt