Turniere in Delmenhorst und Oldenburg an einem Tag

Besondere Strapazen haben Angelika und Günter Pöpping am vorletzten Sonntag auf sich genommen.  Zunächst tanzten sie morgens in Delmenhorst. Nach dem Turnier mussten sie sich schnell umziehen und weiter reisen, um pünktlich am Nachmittag im 40 Kilometer entfernten Oldenburg an den Start gehen zu können.  Doch die Mühen haben sich gelohnt. Morgens in Delmenhorst holten sie den 2. Platz von insgesamt sieben Paaren. In Oldenburg am Nachmittag war dann die Bronzemedaille fällig. Hier waren sogar 10 Paare am Start. Die beiden Coesfelder haben an diesem Tag sehr gut getanzt und die beiden Treppchenplätze waren mehr als verdient. Noch besser lief es am Tag zuvor. Im Finale gewannen sie klar den Langsamen Walzer und den Tango. Im Tango eihielten sie von allen Wertungsrichtern die Platzziffer 1. Im Quickstepp reichte dann der 2. Platz für den Gesamtsieg. Nach dem Wochenende waren die beiden hellauf begeistert. Günter Pöpping nach den Turnieren: „An einem Wochenende dreimal auf dem Treppchen. Das haben wir bisher noch nicht erlebt. Wir freuen uns sehr über diese tollen Ergebnisse.“

Bildunterschrift: Dreimal auf Medaillenrängen landeten am Wochenende Angelika und Günter Pöpping (5.u.6.v.l.) in Oldenburg und Delmenhorst