Drucken

Paare aus Coesfeld tanzten in Berlin und Heiligenhafen / Hervorragende Ergebnisse

Tango ist eine der Stärken von Nelly und Alexander SchneiderDas Osterwochenende war für die Paare des Tanz-Centrums Coesfeld Großkampftag. In Berlin und Heiligenhafen tanzten 9 Paare. Alle Paare zusammen starteten insgesamt 31 Mal. In Berlin geht es um das „Blaue Band der Stadt Berlin“. In Heiligenhafen fand das Turnier unter dem Motto „Die Ostsee tanzt“ statt. Bei diesen Großveranstaltungen starten jeweils über 500 Paare aus ganz Deutschland. Dabei erzielten die Paare vom Tanz-Centrum Coesfeld hervorragende Ergebnisse.

Am erfolgreichsten schnitten dabei Nelly und Alexander Schneider ab. Sie gingen insgesamt vier Mal an den Start. Dabei gewannen sie zwei Mal die Silbermedaille. Zudem holten sie noch den 4. und den 5. Platz. Zu dieser erfolgreichen Bilanz kam im letzten Turnier der beiden Coesfelder die Ansage der Turnierleitung, dass der Aufstieg in die B-Klasse geschafft ist. Vor dem Wochenende benötigte das Ehepaar Schneider noch 30 Punkte für den Aufstieg. Genau diese Punktzahl haben sie sich an dem Osterwochenende ertanzt. Die Freude war natürlich riesengroß, als klar war, dass der Aufstieg perfekt war. „Wir freuen uns sehr. Bei einem Großturnier mit so vielen Zuschauern aufzusteigen, ist besonders schön. Geholfen hat uns, dass wir von unseren Vereinskollegen so angefeuert wurden. Wenn man erfolgreich tanzen will, muss man viel trainieren. Unsere Trainer spornen uns immer wieder an, uns zu verbessern.“, so Alexander Schneider nach dem Erfolg. Glückwünsche kamen auch von den Trainern der Beiden, Roland und Birgit Sieg. „Nelly und Alexander sind in diesem Jahr 11 Mal gestartet und sind davon 10 Mal ins Finale gekommen. Das ist eine hervorragende Bilanz. Sie haben den Aufstieg verdient, weil sie sehr schön tanzen,“ so Birgit Sieg.

Die meisten Aufstiegspunkte an dem Wochenende holten Heike und Peter Holstein in Berlin. Dort starteten sie 4 Mal in der C-Klasse. Die Starterfelder waren sehr groß. Einmal gingen über 50 Paare an den Start. Das Paar vom Tanz-Centrum Coesfeld schaffte Platzierungen zwischen 25 und 38. Insgesamt konnten sie 50 Aufstiegspunkte ertanzen. Das ist außergewöhnlich viel für ein Wochenende. „Wir sind sehr zufrieden mit der Punkteausbeute“, so Peter Holstein.

Auf das Siegertreppchen in Heiligenhafen schafften es das Ehepaar Pless und Liliana Nehring und Herbert Pawella. Monika und Martin Pless starteten drei Mal in der C-Klasse. Im letzten Turnier konnten sie nach sehr guter Leistung in der Vor- und Zwischenrunde ins Finale einziehen. Dort erreichten sie einen hervorragenden dritten Platz. Die gleiche Platzierung gelang in der D-Klasse Liliana Nehring und Herbert Pawella. Auch sie konnten mit hervorragenden Leistungen die Wertungsrichter überzeugen und kamen aufs Siegertreppchen.

Nelly und Alexander Schneider (7.u.8.v.l.) bei der Siegerehrung in Heiligenhafen. Sie strahlen nachdem der Turnierleiter verkündet hat, dass der Aufstieg in die B-Klasse geschafft ist.Eine Finalteilnahme in der C-Klasse konnten Elisabeth und Alfons Hünteler für sich verbuchen. Sie erreichten den 6. Platz und waren damit sehr zufrieden. In einem weiteren Turnier erreichten sie die Zwischenrunde. Dies gelang auch Gudrun und Günter Nagelschmidt. Ihre ersten beiden Turniere nach einer längeren Verletzungspause tanzten Iris und Franz-Josef Ross. Für sie ging es darum, wieder Turnierluft zu schnuppern.

In der B-Klasse starteten Anne und Uwe Hagen vier Mal und erreichten als bestes Ergebnis den elften Platz und insgesamt 21 Aufstiegspunkte. „Wir wollten diese Turniere nutzen, um Erfahrungen in der B-Klasse zu sammeln“, so Anne Hagen, „mit dem Abschneiden sind wir sehr zufrieden.“

Neben dem Aufstieg des Ehepaars Schneider war der Auftritt von Ira und Björn Haben in der S-Klasse der sportliche Höhepunkt des Wochenendes. Die S-Klasse ist die höchste Klasse in Deutschland. Ehepaar Haben ist Mitte März erst aufgestiegen und es war das erste Turnier für sie in dieser Klasse. Am Sonntag schafften Sie nach guter Leistung den Einzug in die Zwischenrunden und beendeten das Turnier auf dem 11. Platz. Noch besser lief es am Montag. Die beiden Coesfelder haben klasse getanzt und dabei viel Spaß vermittelt. Sie überzeugten die Wertungsrichter mit ihren tänzerischen Leistungen und zogen souverän ins Finale ein. Am Ende holten sie den 4. Platz und waren rundum zufrieden.

Für die Paare des Tanz-Centrums Coesfeld war das Osterwochenende also sehr erfolgreich. Es kann eine überaus positive Bilanz gezogen werden. Am nächsten Wochenende geht es in Mühlheim weiter. Danach kommen die Landesmeisterschaften in Essen.